Lanz Bulldog

Die Firma POLA bietet einige interessante Fahrzeuge im leider etwas unüblichen LGB Maßstab 1:22,5 an. Obwohl ich gar keine Bedenken habe auch 1:24/25 Fahrzeuge und Ausstattung zu benutzen, wollte ich trotzdem einmal ein Modell von POLA ausprobieren. Meine Wahl fiel auf den hübschen Lanz Bulldog Traktor mit Mähbalken, den es derzeit für ca. 25,- Euro zu kaufen gibt. Den Traktor möchte ich dann als Ladegut auf dem Flachwaggon verzurren. Sagen wir mal ein dänischer Bauer hätte den Lanz bestellt und die Salzwiesenbahn transportiert ihn nach Dänemark.

Im schlichten Karton findet man die üblichen Spritzlinge eines typischen Plastikmodellbausatzes. Allerdings ist dieser schon komplett vorgefärbt, so daß gar nicht mehr lackiert werden muss. Beim zweiten Blick merkt man zudem, daß auch eine Verschmutzung / Alterung schon aufgebracht worden ist. Zwar etwas rudimentär, aber immerhin. Einzelne Bauteile wie Schraubenköpfe oder das Lanz-Firmenschild wurden sogar farbig bedruckt. Sowas kann durchaus gefallen! Ich vermute, daß dieser Weg gewählt wurde weil das komplette Modell als wetterfest und UV-beständig angepriesen wird. Selbst aufgebrachte Alterung, Verschmutzung oder Lackierung könnte da durchaus Probleme haben...

Blick in den Karton.

Beim Bau gibt es keine gravierenden Probleme. Die Passgenauigkeit ist sehr gut. Die Entwickler haben akribisch darauf geachtet, daß Auswerfermarken und unschöne Angüsse an nicht sichtbaren Stellen plaziert werden. Die Detaillierung ist ganz ordentlich und dürfte für den "normalen" Gartenbahner sicherlich völlig ausreichen. Als langjähriger Modellbauer fallen mir jedoch einige Vereinfachungen am Mähbalken und an der Lenkung auf, die dadurch begründet sind, daß alles voll beweglich gehalten ist. Das ist zwar ein faszinierender Aspekt, allerdings wirken so einige Details leicht spielzeughaft. Allerdings stört mich das nicht genug um etwas daran zu ändern. Die Beweglichkeit der Teile ist dann allerdings ein kleines Manko. Die Vorderräder z.B. drehen sich nur widerwillig, so daß mir direkt ein Befestigungszapfen abgeschert ist. Das Gleiche gilt für die sehr schwergängige Lenkung, wo mir eine Gelenköse ausgerissen ist. Da ich den Trecker aber nur als Ladung benutzen möchte habe ich diese beweglichen Teile kurzerhand festgeklebt. Das fertige Modell ist durchaus ansprechend und ein kleiner Blickfang. Der verwendete silberne Kunststoff sieht zwar sehr nach Plastik aus, aber man kann nicht alles haben...

Der Mähbalken lässt sich vorbildgerecht absenken.

Um den Lanz auf dem Flachwaggon zu verzurren habe ich in einem Baumarkt eine schöne Kette entdeckt, die es dort als Meterware gibt. Sie ist zwar in diesem Maßstab immer noch etwas grob, schaut aber recht hübsch aus. Und so schaut es dann aus, wenn die Salzwiesenbahn den Traktor nach Dänemark bringt:

ZURÜCK